Google-TV 2012: Internet und TV verschmelzen zu einer neuen Ebene der Unterhaltung

In einem zweiten Anlauf plant Google im Sommer 2012 neue Produkte mit seinem Betriebssystem Google-TV 2.0 basierend auf dem Smartphone OS Android. Zusammen mit Sony als Partner bringt Google zwei netzwerkfähige Set-Top-Boxen in den Handel. Diese sollen das TV-Programm eines externen Receivers mit Internetinhalten versorgen und damit eine „offene Plattform für das Fernsehen der nächsten Generation“ bereitstellen. Weitere Dienste und Inhalte teilweise externer Anbieter sollen das Unterhaltungsangebot abrunden.

Google-TV & Sony: Netzwerkplayer NSZ-GS7 und Blue-Ray Player NSZ-GP9

Manche verstehen Google’s erneuten Vorstoß als Reaktion auf die Gerüchte um das Erscheinen eines Apple iTV’s, der gegen Ende des Jahres 2012 erwartet wird. Und auch Microsoft drängt mit XBOX Live TV auf diesen Markt. Höchste Zeit also für Google einen zweiten, erfolgreichen Versuch zu starten, um mit Google-TV neue Märkte im „Smart TV„-Bereich (Hybrid-TV) zu erschließen.

Viel über die genaue Hardware der beiden Player ist noch nicht bekannt. Allerdings ist die Rede von starker Rechenleistung, um schnell und flüssig im Internet surfen zu können. Auch sollen tausende Apps – speziell für die Nutzung am Fernseher – konzipiert werden und zum Verkaufsstart bereit stehen. Als Open-Source-Plattform möchte Google-TV App-Entwicklern zudem ermöglichen spezielle Widgets – bekannt von Android Smartphones – zu gestalten, um Nutzern eine noch stärkere Individualisierung zu ermöglichen.

Das Fernsehen der Zukunft: Vereinigung von TV und Internet

Google-TV: Blue-ray Player NSZ-GP9 von Sony erhältlich ab Sommer 2012Das Konzept Google-TV: Das TV-Signal soll von einem externen Receiver kommen, wird über HDMI „durchgeschleift“ (d.h. unverändert weitergegeben) und mit Inhalten aus dem Internet angereichert. Ein „IR-Blaster“ soll dabei das Umschalten auf beiden Geräten ermöglichen. Zum surfen kann man den hauseigenen und leistungsstarken Browser Chrome (einschl. Adobe Flash) nutzen, der alle gängigen Inhalte anzeigt. Sind Sie auf der Suche nach neuen Inhalten im Web, so bezieht der Suchmaschinenspezialist nicht nur „normale“ Webinhalte ein, sondern durchsucht vor allem passende Video-Inhalte sowie das aktuelle TV-Programm nach Treffern. Ein besonderer Clou: Google-TV soll die Gewohnheiten seiner Nutzer analysieren, so Vorlieben erkennen und dazu passende, individuelle Programmvorschläge geben.

Übersicht über Funktionen des NSZ-GS7 und NSZ-GP9  

Mit seinem neuen Partner Sony plant Google einen neuen Anlauf und bringt zwei Set-Top-Boxen NSZ-GS7 und NSZ-GP9 heraus. Diese werden voraussichtlich zwei der ersten Google-TV Geräte in Deutschland sein. Ein genauer Erscheinungstermin sowie der Verkaufspreis sind noch nicht bekannt.

Google-TV: Blu-ray Player NSZ-GP9 von Sony verfügbar ab Sommer 2012Highlights von Google-TV: Zu den Highlights gehört natürlich die Möglichkeit sein individuelles TV-Programm zu gestalten. Davon war schon länger – auch bei anderen Herstellern – die Rede und nun soll es schließlich umgesetzt werden. Desweiteren wird Sprach- und Gestensteuerung auf den neuen Google-TV Playern NSZ-GS7 und NSZ-GP9 vermutet, was zu den Gerüchten um das Erscheinen eines ähnlich steuerbaren Apple iTV’s passen würde. Außerdem soll auch Multi-Tasking auf Google-TV Geräten möglich sein, sodass Sie beispielsweise nach Inhalten im Internet suchen können, gleichzeitig bei Facebook online sind und im Hintergrund das TV-Programm weiter läuft.

Google-TV: Controller NSG-MR7 mit beleuchteter Tastatur

Gesteuert werden der NSZ-GS7 und der NSZ-GP9 nicht etwa über eine normale Fernbedienung, sondern über einen speziellen, zweiseitigen Controller – eine sog. „Wendefernbedienung“. Diese besitzt zum einen eine beleuchtete QUERTZ-Tastatur und zum anderen ein Touchpad zur Bedienung der beiden Player. Außerdem ist ein „3-Achsen-„(Gyro-)Sensor eingebaut, der u.a. zusätzlich für Mausbewegungen verwendet wird und ein Mikrofon für die Verwendung der Sprachsteuerung. Bei Bedarf können Google-TV Geräte aber auch über eine Smartphone-App für iOS- (Apple) und Android-Smartphones gesteuert werden.

Die beiden Apps „Media Remote“ sowie „Track ID“ sollen bereits vorinstalliert sein. „Media Remote“ ermöglicht es eine Webseite von Ihrem Smartphone per „Wischbewegung“ auf Ihren Fernseher zu übertragen, um Sie dort anzuzeigen. Die App „Track ID“ analysiert automatisch und im Hintergrund Musik, welche im TV-Programm oder im Internet gespielt wird und soll nahezu jeden Song erkennen.

Zweiter Anlauf mit neuen Partnern

Google plant mit Sony, LG und Samsung seinen Durchbruch im TV-Geschäft

3D LED-TV's LMG820 und LM960 von LG mit Google-TVIn den USA sind Google-TV Geräte bereits ab Oktober 2010 erhältlich, jedoch ohne Zugriff auf den Android-Marktplatz für Apps. Dies solle sich mit dem Ende 2011 durchgeführten Google-TV Softwareupdate auf „Honeycomb“ schließlich ändern. Bereits jetzt ist es App-Entwicklern möglich Ihre Anwendungen für die neue Google-TV Plattform kompatibel zu gestalten. Außerdem sollen neue Funktionen wie Video-On-Demand über Amazons LOVEFiLM, Zugriff auf Plattformen wie YouTube und Social-Media Anwendungen das Angebot erweitern.

Die bereits in einem ersten Anlauf auf der IFA 2010 vorgestellten Internet-TV-Geräte von Sony wurde wohl wegen unausgereifter Software und fehlenden Inhalten zum „Ladenhüter“. Schon vorher stellte Logitech in den USA die internetfähige Set-Top-BoxRevue“ vor, die sich jedoch ebenfalls nur sehr schleppend verkaufte und daher im Preis von 249Dollar auf 99Dollar sank. Nicht zuletzt lag dies wahrscheinlich auch am Wiederstand der großen Fernsehsender in den USA, die Google-TV den Zugriff auf Ihre Dienste und Inhalte verwehrten.  Logitech kündigte an, keine weiteren Google-TV Produkte mehr auf den Markt zu bringen. Ebenfalls nicht mehr „an Board“ ist Intel. Der Chiphersteller möchte jedoch nun „auf eigene Faust“ in diesem Markt mitmischen.

Google-TV: 3D Smart TV LMG820 und LM960 von LGSchließlich präsentierte LG Electronics – Partner von Google seit Anfang des Jahres – auf der CES 2012 seine Smart TV Reihe mit den beiden 3D LED-TV’s LMG820 und LM960 basierend auf dem Google-TV Betriebssystem. Zurzeit ist es jedoch noch unklar, ob die Geräte auch in Deutschland mit Google-TV erscheinen werden. (Nachtrag: LG LM960V hierzulande womöglich erst 2013 mit Google-TV Betriebssystem)

Ebenfalls präsentierte Sony seine Set-Top-Box NSZ-GS7 auf der CES 2012. Journalisten hatten bereits die Möglichkeit „auf Tuchfühlung“ mit dem NSZ-GS7 zu gehen. Der erste Eindruck scheint jedoch ernüchternd: schwammige Steuerung und fragwürdige Stabilität des Browsers waren das Ergebnis. Das Verhalten des Systems ließe sich jedoch nach Wunsch anpassen, so ein Sony-Vertreter. Scheint als wäre die restliche Entwicklungszeit bis Sommer 2012 noch dringend nötig. Samsung soll ebenfalls 2012 Google-TV Produkte liefern. Als weitere Partner werden Vizio, Marvell und MediTek genannt.

In Europa sowie in den USA soll der Netzwerkplayer NSZ-GS7 und der Blue-Ray Player NSZ-GP9 im Sommer 2012 erscheinen. Genaueres ist noch nicht bekannt!

________________________________________________________________
Nachtrag 03.04.12 – Google-TV Preise und Erscheinungsdatum bekannt:
Nach Angaben eines franz. Sony Marketing-Directors sollen die ersten beiden Google-TV Geräte im September 2012 zunächst in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien erscheinen. Laut „Les Echos“ solle es sich dabei um eine Set-Top-Box zum Preis von 200 Euro und einen Blue-Ray Player zum Preis von 300 Euro jeweils aus dem Hause Sony handeln. Von Beginn an sollen etwa 120 bis 200 speziell auf TV-Anwendung ausgerichtete Apps für Google-TV Geräte verfügbar sein.
________________________________________________________________
 
» Amazon Ratgeber: Fernseher
» Amazon Auswahl: Finden Sie den passenden Fernseher
» Amazon Restposten: Fernseher
 
Übersicht zur Artikelreihe „Neue Fernseher 2012“
» Teil 1: Die Topmodelle von Samsung der Serie D8090
» Teil 2: Die LM960V 3D-TV-Reihe – Spitzenklasse von LG
» Teil 3: Die Panasonic VIERA-Serien – moderne Fernseher der nächsten Generation
 
weiterführende Links:
» Golem.de: „Alle Artikel zu Google-TV
» t3n.de: „Alle Artikel zu Google-TV
» heise.de: „Google TV soll Anfang 2012 in Europa starten
» YouTube.com: „Suche nach: Google-TV CES
 
Quellen:
» Sony Pressezentrum: „Vermittler zwischen TV und Internet“ – 10.01.12
» LG Pressezentrum: „LG To Introduce Google TV At CES 2012“ – 08.01.12
» Golem.de: „Google-TV-Preise für Deutschland stehen fest!“ – 03.04.12
 
Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Google-TV 2012: Internet und TV verschmelzen zu einer neuen Ebene der Unterhaltung:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Stimmen, Durchschnitt: 3,88 von 5 Sternen)

Loading...

Weitere Beiträge:

  • WD TV Live Hub: Western Digital Multimedia-Player mit Smartphone als Fernbedienung16. Januar 2012 WD TV Live Hub: Western Digital Multimedia-Player mit Smartphone als Fernbedienung Der WD TV Live Hub von Western Digital ist ein Allround-Talent: Er spielt nicht nur alle gängigen Formate und unterstützt Full-HD-Auflösung, er ist auch mit diversen Online-Diensten ausgestattet sowie mit Apps für Ihr Smartphone. Dazu eine angenehm gestaltete Menüführung, die sogar angepasst und personalisiert werden kann.Zugegeben […]
  • Festplattenrecorder 2012 Trends – Welche Neuheiten sind wirklich zukunftssicher?1. Januar 2012 Festplattenrecorder 2012 Trends – Welche Neuheiten sind wirklich zukunftssicher? Festplattenrecorder 2012 - Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen im letzten Jahr 2011, so erkennt man deutlich einige interessante Trends, die sich im neuen Jahr 2012 fortsetzen könnten. Dabei trifft man seltener Innovationen und völlig neue Anwendungen, vielmehr wird Altbewährtes verbessert und kombiniert! Festplattenrecorder mit […]
  • Sony Bravia 2012: Neue 3D TV-Serie mit intelligenter Bildverbesserung20. Februar 2012 Sony Bravia 2012: Neue 3D TV-Serie mit intelligenter Bildverbesserung Die Sony Bravia Modellreihen für das Jahr 2012 mit intelligenter Bildverbesserung erscheinen bald, doch damit nicht genug: Sony präsentierte auf der CES 2012 den 55 Zoll „Cristal LED Display“, welcher die nach eigenen Angaben „nächste Generation von TV-Geräten“ sein wird. Dies sei der erste Fernseher, welcher Leuchtdioden (LED’s) […]
  • Festplattenrecorder – Eine Übersicht über die Funktionen dieser Geräteklasse21. Dezember 2011 Festplattenrecorder – Eine Übersicht über die Funktionen dieser Geräteklasse Festplattenrecorder bilden die neueste Generation digitaler Abspielgeräte und ersetzen damit den gängigen Videorekorder, welcher Daten lediglich analog speichern konnte. Festplattenrecorder verwenden, wie der Name schon sagt, Festplatten als digitales Speichermedium und können somit völlig ohne Qualitätsverluste beim Aufnehmen, […]
  • datenrettungfestplatte.de

    schon ziemlich stark!