Blue-Ray Festplattenrecorder Panasonic DMR-BST820 und DMR-BST720 mit Satelliten Twin-Tuner (DVB-S2)

Neusten Pressemeldungen zufolge will das japanische Elektronikunternehmen Panasonic ab Ende Juni das Angebot der hauseigenen Blue-Ray Recorder um zwei weitere, noch leistungsstärkere Geräte aufstocken. Die neuen Player DMR-BST820 und DMR-BST720/721 sollen den Nutzern ein Gefühl von Unabhängigkeit, bestmöglicher Performance und einem besonderen Bedienkomfort geben.

Aussehen der neuen Panasonic DMR-Modelle

Die Recorder unterscheiden sich vom Aussehen her nur in der Farbe. Der DMR-BST720/721 wird in einer silbernen und schwarzen Ausführung daher kommen, der DMRBST820 nur in schwarz. Beim Design wurde auf übermäßig Extravagantes verzichtet – der Player ist rechteckig und kastenförmig, auf der Vorderseite befinden sich der ‚Panasonic‘-Schriftzug und eine digitale Informationsanzeige für Uhrzeit oder Abspieldauer.

Technisches zum Panasonic DMR-BST820 & DMR-BST720

Auch im technischen Bereich gibt es nur einen gravierenden Unterschied: Der DMR-BST820 besitzt im Gegensatz zum DMR-BST720/721 eine 1 TB große Festplatte. Die des ansonsten baugleichen „Schwestermodells“ DMT-BST720 ist mit 500 GB halb so groß. Beide Player können geeignetes Video-oder Bildmaterial in 3D wiedergeben. Ältere 2D Inhalte werden problemlos in die neue Dimension konvertiert (2D-3D-Konvertierung  für VIERA Connect Inhalte ). Zwei CI+ Slots ermöglichen die Nutzung einer HD-Karte, um beispielsweise HD+ oder Sky zu gucken. Per eingebautem Festplattenrecorder mit PVR-Funktionen können nun verpasste Sendungen, Filme oder sogar DVDs und Blue-rays problemlos aufgezeichnet werden. In den letzten beiden Fällen sorgt dies für eine gute Archivierung, falls man den Datenträger mal verleihen sollte.

Der DMR-BST820 hat genug Speicherplatz für 684 Stunden HD-Qualität. Im Umkehrschluss packt der DMR-BST720/721 342 Stunden. Durch den DVD-S2 Twin Tuner können Sie zwei Programme gleichzeitig aufnehmen, bzw. eines aufnehmen und parallel ein zweites   anschauen. Durch Rewind Live TV kann man das Programm einfach für kurze Zeit einfrieren oder es sogar um 90 Minuten zurückdrehen.

Neben Sony und Samsung möchte nun auch Panasonic mit der ‚neuen Generation Fernbedienung‚ nachrücken. Per App für ein geeignetes Android-Handy oder iPhone ist es möglich, das Smartphone zur Fernbedienung umfunktionieren. Doch in diesem Punkt scheint Panasonic noch etwas draufzusetzen. Eine App namens ‚DIGA Player‚ für Android oder iOS soll es möglich machen, gerade laufendes Fernsehprogramm direkt auf das im heimischen Netzwerk verknüpfte Smartphone oder Tablet-PC zu streamen.

Über die DLNA-Technik können Aufnahmen der Festplatte auf anderen Geräten in anderen Zimmern abgespielt werden. Dafür ist WLAN bei beiden Panasonic Festplattenrecordern bereits integriert. Der Konkurrent des Samsung-Marketplaces oder des Sony Entertainment Networks, das VIERRA Connect macht es möglich, auf zahlreiche Onlinedienste wie zum Beispiel YouTube oder eine Internet-Videothek zuzugreifen. Der elektronische Programmführer listet kurz und knapp wichtige Informationen zum aktuellen und zum folgenden Programm auf.

Das ‚Gehirn‘ des Players bildet der Uniphier Pro² Prozessor, der die Blue-Ray Player aus dem Hause Panasonic schon mehrfach gute Testurteile einheimste. Der Digital-Analog-Wandler besitzt eine 192 kHz Abtastrate und soll mit einer Samplingtiefe von 24 Bit einen exzellenten Klang erzeugen.

Preise und Verfügbarkeit der beiden Panasonic Modelle

Wie bereits oben erwähnt, braucht Panasonic bis zum Release noch ungefähr anderthalb Monate. Beide 3D Player kommen ungefähr Ende Juni 2012 in den Handel. Der nur in Schwarz erhältliche DMR-BST820 mit 1 Terabyte Speicher soll 799 Euro, der in Schwarz und Silber erhältliche DMR-BST720/721 mit 500 Gigabyte Speicher 699 Euro kosten.

» Panasonic DMR-BST820EG
» Panasonic DMR-BST720EG (in schwarz)
» Panasonic DMR-BST721EG (in silber)
 
Wichtigste Neuerungen im Überblick:
– 1 TB / 500 GB Festplatte 
– WLAN integriert für DMR-BST820/720/721 
– UniPhier Pro² Prozessor 
– 2D/3D Konvertierung für VIERA Connect Inhalte 
– HbbTV 
– Live TV Stream auf Smartphone / Tablet-PC (iOS und Android) 
– TV/ Radio und LAST VIEW Knopf 
– Favoritenübernahme per SD Karte 
– NAS/NTFS Unterstützung 
– Zusätzlicher Speicher durch Anschluss externer Festplatte 
– Verbesserter EPG (ROVI) und optimierte Menüführung 
– Full HD 3D Camcorder kompatibel
– VIERA Connect erfordert eine schnelle Internetverbindung
 
Quellen:
» Panasonic.de: „Wahre Blu-Ray Player: Die nächste Generation
 
weiterführende Links:
» Neuerdings.com: „Panasonic DMR-BST820/720/721: Allesbrenner für HDTV via Sat
» Hifi-Forum: „Panasonic (2012) DMR-BST820 & DMR-BST720/721 Blu-ray Recorder
» Heise.de: Recherche & Preisvergleich „DMR-BST820“
 
Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Blue-Ray Festplattenrecorder Panasonic DMR-BST820 und DMR-BST720 mit Satelliten Twin-Tuner (DVB-S2):
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Stimmen, Durchschnitt: 4,05 von 5 Sternen)

Loading...
  • HartmannL

    Betreff: Panasonic bluray dvd festplattenrecorder mit aufnahme von dvd und bluray für Kabel

    Nachrichtentext:
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    suche obigen Recorder von Panasonic. Gibt es so etwas und wenn, wie heißt dieses Modell?

    Mit Freundlichen Grüßen

    Lutz Hartmann

    • Rene90

      Hallo Herr Hartmann,

      danke für Ihre Anfrage, gerne helfen wir weiter.

      Falls Sie nach einem Blu-ray Festplattenrecorder von Panasonic mit TV-Tuner für Kabelempfang (DVB-C) suchen, müssen Sie sich leider noch etwas gedulden. Panasonic plant für die zweite Hälfte des Jahres (genauer nach der IFA 2012) ein solches Gerät. 

      „Ein Recorder mit DVB-C Tuner soll nach der Funkausstellung neue Kundenkreise erschließen. Weitere Informationen zu Funktionen und Preisen wird Panasonic zeitnah bekanntgeben.“ (Quelle: http://www.panasonic.de/html/de_DE/9437482/index.html)

      Informationen zu diesem Thema werden Sie, sobald es soweit ist, dann auch in diesem Blog finden.

      Für weitere Fragen, stehen wir gerne zur Verfügung!

      Viele Grüße,
      René