OLED-Fernseher: Die neue Bildschirmtechnik für TV’s von morgen

Seit einiger Zeit brechen die Absatzzahlen von LCD Flachbildfernsehern immer weiter ein. Nicht nur bei einem Hersteller – nein, fast alle Hersteller melden rückläufige Zahlen. Das ist ein ausschlaggebender Grund, warum sich immer mehr Produzenten mit neuen und außergewöhnlichen Techniken und Technologien beschäftigen und diese auch entwickeln. Die neueste und vielversprechendste Entwicklung in der Bildschirmtechnik sind OLED-Fernseher.

Hersteller wie Samsung, LG und Sony arbeiten fieberhaft an der Entwicklung dieser Technik, die mit organischen LED’s funktioniert und viele Vorteile bietet.

Schätzungen gehen davon aus, dass in ein paar Jahren etwa 40% der Flachbildfernseher mit der OLED-Technologie ausgestattet sind. Einige Experten gehen sogar von noch höheren Zahlen aus. Für die namhaften und erfolgreichen Hersteller ist es wichtig, den ersten und auch besten Fernseher mit OLED-Technik auf den Markt zu bringen. Allein schon wegen der Präsenz auf dem Markt und den wichtigen Verkaufzahlen.

Der Beginn und die Entwicklung von OLED-Displays

Die ersten Ergebnisse der OLED-Technik gab es in den 50er Jahren in Frankreich, dabei entdeckten die Forscher, dass es organische Materialien gibt, mit denen man organische Halbleiter Materialien herstellen kann.

Anschließend folgten viele kleine Erfolge, aber bis 1987 kam die Technik nie richtig zum Tragen. Als dann 1987 die „Kodak Company“ neuartige Dioden mit einer neuartigen Zweischichtstruktur entwickelt hat, die eine wesentlich geringere Betriebsspannung benötigen und damit optimal für Flachbilddisplays geeignet sind, war das die Grundlage für die Forscher der University of Cambridge. Sie brachten ein hocheffizientes, grünes Licht emittierendes Material unter einem 10 nm Film aus. Damit war das erste Display dieser Technologie geboren. Der Grundstein für die heutigen leuchtenden Dünnfilmbauelemente (OLED’s) war gelegt.

Der erste OLED-Bildschirm mit einem Polymer-OLED-Display wurde im Jahr 2001 von Toshiba vorgestellt und entwickelt, auch wenn das noch ein Prototyp war, begann ein Jahr später die industrielle Herstellung der ersten kleinen Bildschirme mit dieser Technik.

Der aktuelle Stand der OLED-Technologie heute

OLED-Displays sind heute fast in jeder Größe und Form herstellbar, das größte Problem stellt die Ansteuerung der einzelnen Bildpunkte dar. Bei kleinen Displays wird die Ansteuerung mittels einer Passivmatrix gelöst. Durch die Matrix wird die jeweilige Zeile und Spalte, in der der Bildpunkt liegt, angesteuert und damit zum Leuchten gebracht.

Bei großen Bildschirmen stellt das ein wesentlich größeres Problem dar. Hier reicht eine Passivmatrix nicht mehr aus. Von den Herstellern wurde die Aktivmatrix, auch AMOLED genannt entwickelt. Mittels dieser Technik wird jeder Punkt separat durch einen Transistor angesteuert. Das macht schnell mehr als 6 Millionen Transistoren und ist damit aufwendig in der Herstellung und Verarbeitung.

Weiterhin muss noch der unterschiedliche Alterungsprozess der verschiedenen Farben gelöst werden. Bei den heutigen OLED’s altern die Farben eines Pixels unterschiedlich schnell und damit werden der Kontrast und die Qualität des Bildes schlechter und verursacht eine Farbverschiebung. Ein Ausgleich schafft eine automatische Nachregelung, leider ist diese schwer zu realisieren und aufwendig. Aber die Hersteller arbeiten mit allen Kräften daran und werden auch diese Aufgabe lösen.

Aktuelle und demnächst verfügbare OLED-Modelle von LG und Samsung

Samsung und LG haben auf der CES 2012 jeweils einen Marktreifen und zum Verkauf gedachten OLED-Fernseher vorgestellt. Jedes Modell kann mit einer Bildschirmdiagonalen von 55-Zoll bestellt werden.

Die Ausstattung beinhaltet alles, was ein moderner High-End-TV haben muss. Angefangen vom Internetzugang mit internem Browser, über den 2D und 3D Modus bis hin zu einem System zur Bedienung ohne Fernbedienung. Die Markteinführung ist für das zweite Quartal 2012 geplant und die Preise werden zwischen 6000€ und 10000€ liegen. Kein Schnäppchen, aber die OLED-Modelle von LG und Samsung werden es wert sein.

Der Unterschied zwischen LG und Samsung liegt in der Wiedergabe der Farben. Bei LG wird weißes Licht erzeugt und über einen Filter als farbiges Licht ausgegeben. Samsung setzt die übliche Technik von OLED’s ein. Hier werden die Farbpunkte einzeln angesteuert und auf dem Display dargestellt.

Welche Vorteile bieten moderne OLED-Fernseher

OLED-Fernseher haben gegenüber LCD-TV’s den Vorteil, dass sie keine Hintergrundbeleuchtung benötigen, deshalb ist es ihnen möglich, einen wesentlich höheren Kontrast zu erreichen. Das Fehlen der Hintergrundbeleuchtung ist verantwortlich für den geringen Stromverbrauch von OLED-Displays. Sie machen den farbigen Filter der LCD’s überflüssig und unnötig.

Ein weiterer Vorteil des Fehlens der Hintergrundbeleuchtung ist die Dicke des Bildschirmes. Damit werden sehr dünne und nach heutigen Vorhersagen, sogar flexible Displays entwickelt und auch hergestellt. Zusätzlich muss noch erwähnt werden, dass mit der OLED-Technik alle Formen und theoretisch auch alle Größen machbar sind. Das muss nur mit dem notwendigen Entwicklungsaufwand in Einklang gebracht werden.

Die Nachteile der OLED-Technik

Das schwierigste Problem ist die relativ kurze Lebensdauer. Das ist die Zeit, in der die Leuchtkraft um die Hälfte sinkt. Aktuelle Werte liegen um 12 000 Betriebsstunden, aber diese Werte erhöhen sich ständig.

Weiterhin muss das organische Material vor Sauerstoff und Wasser geschützt werden, da diese Stoffe eine Zerstörung verursachen. Mit der heutigen Technik muss zum Schutz ein extrem dünnes Glas verwendet werden, denn alle bekannten Kunststoffe sind zu durchlässig für Wasser und Sauerstoff. In der Handhabung ist das Glas leider sehr kompliziert und aufwendig zu behandeln.

Fazit über OLED-Fernseher 2012

OLED-Fernseher werden die Bildschirme von morgen sein, es ist nur eine Frage der Zeit und wie viel Energie die Hersteller in die Entwicklung investieren. Der ausgezeichnete Kontrast und der geringe Stromverbrauch, sowie die vielfältige Einsetzbarkeit machen diese Technologie sehr interessant. In Jahr 2012 ist das Angebot leider noch begrenzt, doch das wird sich schnell ändern. Angefangen von der Werbung auf diversen Untergründen bis hin zu enorm eleganten & großen Fernsehern für das Wohnzimmer, werden OLED-Fernseher schon bald Einzug halten.

Wir halten Sie hier weiterhin auf dem Laufenden – abonnieren Sie dazu neue Artikel per Email oder Feed-Reader.

» Übersicht über verfügbare OLED-Fernseher 2013

weiterführende Links:
» ComputerBase.de: „OLED und Crystal LED sollen Sonys TV-Sparte helfen
» ComputerBase.de: „Sony plant Wiedereinstieg in OLED-TV-Markt
» ComputerBase.de: „LG nennt Preis und Termin für OLED-TV
» Wikipedia.org: „Organische Leuchtdiode
» OLED.at: „OLED-Technologie erklärt
» Digital.T-Online.de: „Abschied von LCD: Samsung setzt auf OLED-Fernseher
» Chip.de: „OLED TV: LG zeigt 55-Zoll Fernseher für 10.000 Euro
» ComputerBild.de: „Test: OLED-Fernseher – LG 55EM960V
» ComputerBild.de: „Samsungs Super-OLED-Fernseher: Marktstart und Preis bekannt
 

IFA Highlights 2012: OLED-Fernseher, 3D, 4K & SmartTV

Bildnachweis:
© sines – Fotolia.com
 
Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

OLED-Fernseher: Die neue Bildschirmtechnik für TV’s von morgen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Stimmen, Durchschnitt: 4,12 von 5 Sternen)

Loading...

Weitere Beiträge:

  • Google-TV 2012: Internet und TV verschmelzen zu einer neuen Ebene der Unterhaltung20. März 2012 Google-TV 2012: Internet und TV verschmelzen zu einer neuen Ebene der Unterhaltung In einem zweiten Anlauf plant Google im Sommer 2012 neue Produkte mit seinem Betriebssystem Google-TV 2.0 basierend auf dem Smartphone OS Android. Zusammen mit Sony als Partner bringt Google zwei netzwerkfähige Set-Top-Boxen in den Handel. Diese sollen das TV-Programm eines externen […]
  • Günstige 3D Blue-Ray Player: Fünf Topseller im Vergleich20. September 2013 Günstige 3D Blue-Ray Player: Fünf Topseller im Vergleich Sie interessieren sich für 3D Blue-Ray Player und möchten schnellstmöglich den besten finden? In den nächsten Zeilen werden die 5 der derzeit beliebtesten 3D-Abspielgeräte aufgelistet. Wenn man einen ersten Vergleich zieht, merkt man schnell, dass die Unterschiede zwischen den […]
  • Festplattenrecorder 2012 Trends – Welche Neuheiten sind wirklich zukunftssicher?1. Januar 2012 Festplattenrecorder 2012 Trends – Welche Neuheiten sind wirklich zukunftssicher? Festplattenrecorder 2012 - Werfen wir einen Blick auf die Neuerungen im letzten Jahr 2011, so erkennt man deutlich einige interessante Trends, die sich im neuen Jahr 2012 fortsetzen könnten. Dabei trifft man seltener Innovationen und völlig neue Anwendungen, vielmehr wird Altbewährtes […]
  • Sony Bravia 2012: Neue 3D TV-Serie mit intelligenter Bildverbesserung20. Februar 2012 Sony Bravia 2012: Neue 3D TV-Serie mit intelligenter Bildverbesserung Die Sony Bravia Modellreihen für das Jahr 2012 mit intelligenter Bildverbesserung erscheinen bald, doch damit nicht genug: Sony präsentierte auf der CES 2012 den 55 Zoll „Cristal LED Display“, welcher die nach eigenen Angaben „nächste Generation von TV-Geräten“ sein wird. Dies sei der […]
  • Neue Fernseher 2012 Teil 2: Die LM960V 3D-TV-Reihe – Spitzenklasse von LG21. Mai 2012 Neue Fernseher 2012 Teil 2: Die LM960V 3D-TV-Reihe – Spitzenklasse von LG Auch LG brachte einen hoch entwickelten LED-Smart-TV auf den Markt. Die LM960V-Reihe ist die neueste TV-Serie, die LG verkauft. Zurzeit gibt es die Modelle 55LM960V und 47LM960V. Die beiden 3D LED Smart TV's (55 und 47 Zoll Bildschirmdiagonale) zählen zu den modernsten Fernseher auf den […]